6. Mai - Letzte Viehversteigerung!


Für die kommende Versteigerung werden noch gerne Anmeldungen entgegen genommen.

Die Anmeldefrist wird bis 22. April verlängert. Der Service bei den Absatzveranstaltungen wird ausgeweitet und verbessert. Die Anzahl der angebotenen Tiere ist seit längerem rückläufig. Der Vorarlberg Rind Zuchtverband ist bemüht, wieder mehr Tiere über die Versteigerungen zu vermarkten.


Neuer Abhol- und Vermarktungsservice

Für Landwirte die am Versteigerungstag verhindert sind oder keine Zeit finden, wird ab sofort die Abholung über den Maschinenring ab Hof angeboten. Der Transport kann auf Wunsch auch schon am Vortag erfolgen. Die Abholung wird so kostengünstig als möglich angeboten. Die genauen Kosten hängen von der Menge der in dem Gebiet abzuholenden Tiere ab und die Verrechnung erfolgt im Nachhinein.
Wenn der Landwirt auch am Versteigerungstag verhindert ist oder erst später zum Vermarktungstermin kommen kann, werden die Tiere auch gerne vom Personal betreut und im Ring vorgeführt.
Wir hoffen, dass einige Landwirte diesen Service in Anspruch nehmen. Besonders für Nebenerwerbslandwirte ist es immer schwieriger am Versteigerungstag frei zu nehmen. Es gibt aber auch bei allen Landwirten zeitliche Engpässe, für die dieser Service eine Hilfe sein kann.
Anmeldungen
Wenn ein Landwirt den Abhol- oder Vermarktungsservice wünscht, bitten wir um Anmeldung der Tiere bis spätestens am letzten Freitag vor dem Versteigerungstermin. Dem Abholer ist der vollständig ausgefüllte Verkehrsschein auszuhändigen und die entsprechenden Wünsche, sowie die Preisvorstellung anzugeben, wenn das Tier nicht selbst vorgeführt wird. Die Anmeldung ist an den Zuchtverband, Tel, 05574-42368 – E vorarlberg-rind@lk-vbg.at zu richten.


Bis zu 20 Prozent Ankaufsbeihilfe

Wir hoffen, dass die Versteigerungen sowohl von Verkäufern als auch von Käufern wieder mehr angenommen werden, damit die Landwirte noch weiter eine objektive Preisorientierung in unserm Land haben. Für Käufer ist zu erwähnen, dass für alle auf der Versteigerung erworbenen Zuchttiere eine attraktive Ankaufsbeihilfe von 10 bis 20 Prozent des Ankaufspreises gewährt wird. Kaufinteressierte Landwirte können dem Zuchtverband auch einen Kaufauftrag erteilen, wenn der Ankauf selbst nicht möglich ist. Auf Wunsch werden die Tiere auch zugestellt. Versteigerungsanmeldungen sind online bis 22. April möglich.

Ring akutell 20180827_101632