718. Absatzveranstaltung für weibliche Zuchttiere und Stiere am 07. Jänner 2019

 

Inlandsmarkt gedämpft!



Milch ist derzeit nicht gefragt. Trotz guter Leistungen mussten Kühe in Milch Preiseinbußen hinnehmen. Der Gesamtdurchschnittspreis ist gegenüber Dezember um knapp EUR 130,- gesunken.
Lediglich Zuchtkälber haben um knapp EUR 100,- zugelegt. Nur 27 Prozent des Angebotes konnte im Inland abgesetzt werden.
Die teuerste Kuh, eine Big Star-Tochter von Josef Nessler, Braz wurde um EUR 2.160,- (netto) von einem Züchter in Deutschland gekauft. Zwei weitere Kühe erreichten einen Zuschlagspreis von EUR 2.000,- und wurden nach Vorarlberg und Tirol verkauft.

Stiermarkt
Aufgrund der guten genomischen Typisierung konnten zwei Fleckviehstiere von Gerhard Fruhauf, Dünserberg, an die Besamungsstation Memmingen verkauft werden (EUR 3.300,- und EUR 2.700,- netto)

Unbenannt