752. Absatzveranstaltung für weibliche Zuchttiere am 19.09.2022

VlbgRind-Logo-rgb.jpg

 

Preise weiterhin auf gutem Niveau

Trotz des leichten Einbruchs der Preise ist die Nachfrage an Zuchtvieh weiterhin auf hohem Niveau, besonders gefragt ist gute Qualität.
Der Gesamtdurchschnittspreis über alle Kühe und Kalbinnen lag bei 1.818 Euro (netto).
Insgesamt konnte nach einem zögerlichen Start ein zügiger Versteigerungsverlauf beobachtet werden.

Den Tageshöchstpreis mit 3.500 Euro (netto) erzielte eine exterieurstarke Brown Swiss Kalbin, die Lennox - Tochter Sabrina - ET von Johannes und Lukas Klocker, Dornbirn konnte von Clemens und Raphael Nigsch aus St. Gerold ersteigert werden.

Für 2.400 Euro (netto) von der Firma Fuchs Emma angekauft, wurde eine Silverstar - Tochter (Brown Swiss Kalbin) von Michael Wachter aus Bürs.

Die teuerste Holstein Frischmelk, die Kingpin - Tochter Leoni von Andreas Greber aus Schwarzenberg konnte für 2.440 Euro (netto) von Christoph Vallaster aus Schruns ersteigert werden.

Ebenfalls von Andreas Greber konnte eine Roxy-Bal Tochter (Holstein Frischmelk) von der Firma Fuchs, Lingenau für 2.400 Euro (netto) ersteigert werden.

Wir wünschen den neuen Besitzern viel Glück mit den angekauften Tieren.

Die nächste Versteigerung findet am 10.10.2022 statt. Anmeldeschluss ist Montag der 26.09.2022.
Anmeldungen wie gewohnt im Verbandsbüro der Vorarlberg Rind eGen oder unter www.vorarlberg-rind.at 

 

 

Verkaufserlöse

  Ø 19.09.2022
Brown Swiss  
   
1 Kuh trocken I EUR 2.020,-
12 Frischmelk I EUR 1.857,-
4 Kühe in Milch I EUR 1.560,-
22 Kalbinnen I EUR 1.933,-
13 Jungkalbinnen EUR 906,-
3 Kälber EUR 280,-
   
Holstein  
   
1 Kuh trocken EUR 1.600,-
3 Frischmelk EUR 2.180,-
2 Kalbinnen EUR 1.970,-
2 Jungkalbinnen EUR 1.260,-
   
Fleckvieh  
   
3 Kalbinnen EUR 1.840,-
   
Jersey  
   
1 Frischmelk EUR 1.800,-
   
4 Nutztiere EUR 1.796,-
   
Kühe  EUR 1.200,- bis EUR 2.440,-
Kalbinnen EUR 1.440,- bis EUR 3.500,-

Verkaufsrichtung: 66 Prozent Export - 34 Prozent Inland