739. Absatzveranstaltung für weibliche Zuchttiere und Stiere am 22. Februar 2021


Preise leicht nachgegeben

Die zweite Absatzveranstaltung im Jahr 2021 konnte trotz der durchwegs guten Qualität nicht an die Preise der ersten Versteigerung anknüpfen.

 

 

Das Angebot an frischmelkenden Kühen war gut, wobei bei den Kalbinnen die Nachfrage das Angebot überstieg. Der Gesamtdurchschnittspreis über alle Kühe und Kalbinnen lag bei 1.509 Euro (- 51 Euro netto).
Zwei Tiere konnten die 2.000 Euro Marke durchbrechen. Das teuerste Tier, eine Silverstar-Tochter von Josef Nessler, Braz, wurde von der Firma Felder, um 2.140 Euro (netto), für den Export angekauft.
Zusätzlich zu den weiblichen Zuchttieren wurden zwei Brown Swiss IIa Stiere um 1.175 Euro, ein Fleckvieh IIa Stier um 1.400 Euro sowie ein Brown Swiss IIb Stier um 1.100 Euro verkauft.

Verkaufserlöse  Ø22.02.2021 +/- 11.01.2021
     
Brown Swiss    
14 Frischmelk I EUR 1.649,-  
3 Kühe in Milch I  EUR 1.453,- - 47,-
4 Frischmelk II EUR 1.098,- + 178,-
2 Kalbinnen I EUR 1.690,-   
7 Jungkalbinnen EUR 831,-  
20 Kälber EUR 518,- - 19,-
     
Holstein    
4 Frischmelk EUR 1.760,-  
5 Kälber EUR 308,- - 272,-
     
Jersey    
1 Kuh in Milch EUR 1.220,-  
     
2 Nutztiere EUR 1.430,-  
     
Stiere    
2 IIa - BS Stiere EUR 1.175,-  
1 IIb - BS Stier EUR 1.100,-  
     
Kühe EUR 1.060,- bis EUR 2.140,-  
Kalbinnen EUR 1.620,- bis EUR 1.760,-  

Verkaufsrichtung: 64 Prozent Export - 36 Prozent Inland

Kat. Nr. 77


Katalognummer 77 die Silverstar Tochter BSGN Ilse aus dem Betrieb Josef Nessler konnte auf der heutigen Versteigerung um €2.140,00 verkauft werden.

Kat. Nr. 82

Katalognummer 82 eine Dynamite Tochter vom Betrieb Gasser Silvia und Karl konnte um €2.080,- verkauft werden.