Jersey


Die ersten Zuchttiere kamen im Jahre 1994 nach Vorarlberg. Der Rassenbestand hat sich von 1994 bis 2015 eher langsam entwickelt. Ab dem Jahr 2015 hat die Rasse und auch die Besamungen in Vorarlberg deutlich zugenommen. Aktuell sind in Vorarlberg 80 Jersey Betriebe mit 210 Zuchtkühen und 140 Aufzuchttieren registriert. Der Einsatz von gesextem Rindersperma war für die Jersey Züchter von Anfang an sehr beliebt, da die männlichen Kälber kaum zu vermarkten waren. Die Rasse Jersey wurde bis Anfang des Jahres 2015 zur Gänze vom Vorarlberger Braunviehzuchtverband betreut.
 

Kooperationsvereinbarung über die Betreuung von Züchtern

 
Die Vorarlberg Rind eGen betreut die Züchter in Vorarlberg im Auftrag der Holstein AUSTRIA Zuchtorganisation. Das betrifft im Besonderen
  • die Aufgaben des Zuchtverbandes laut Zuchtprogramm
  • die Leistungsprüfungen, Exterieurbeschreibungen und Kuheinstufungen bzw. Bewertung männlicher und weiblicher Tiere laut Zuchtprogramm
  • Veranlassung von Abstamungsüberprüfungen
  • Bearbeitung von Fehlerlisten im Sinne von Plausibilitätsprüfungen gemäß dem Zuchtprogramm
  • Ausstellung von Zuchtbescheinigungen (lautend auf Zuchtorganisation Holstein Austria)


Sperma Angebot


Den Züchtern in Vorarlberg steht jederzeit geeignetes Sperma für die Besamung zur Verfügung. Im Angebot sind mehrheitlich gesexte Samenprotionen von Genomisch bzw. Nachkommen geprüften Stieren zur Verfügung.


Leistungen

 
Im Jahr 2017 erreichten in Österreich 1066 Kühe einen Leistungsabschluß mit Ø 5676 kg Milch, bei 5,09 % Fett und 3,85 % Eiweiß.