Anpaarungsvorschläge EDV unterstützt (RDV-MATE): (= Förderungsgrundlage!)


OBV- Züchter die am Generhaltungsprogramm teilnehmen möchten, müssen die Anpaarungsvorschläge des RDV- MATE Programms einhalten.
Ziel des Anpaarungsprogrammes ist es, den Inzuchtgrad beim OBV möglichst gering zu halten.

In diesen Listen sind die aktuellsten Besamungsstiere angeführt. In der Hauptliste sind maximal 8 Stiere angeführt die keinen oder nur einen geringen Inzuchtgrad verursachen.
Aus diesen Stieren sollte der gewünschte Besamungsstier ausgewählt werden.
In einer weiteren Gesamtliste sind alle möglichen Stiere mit den Inzuchtgraden angeführt.
Aus diesen Listen können die Tierhalter den gewünschten Stier auswählen.
Auf Grund der unsicheren Verfügbarkeit mancher Samendosen, sollten auch immer Reservestiere ermittelt werden.D

Die Listen wurden auf Grund der Datenmenge nach aufsteigender Lebensnummer aufgeteilt, um das herunterladen der Datei zu beschleunigen.

Anpaarungslisten Dezember 2017 jetzt verfügbar!

Anpaarungslisten zur Überprüfung der möglichen Besamungsstiere...


Info zu Tiersuche:

Die gewünschte Liste "öffnen" und zur Tiersuche bitte auf den grauen Pfeil bei der Tiernummer mit der rechten Maustaste 1x anklicken. Es erscheint ein weißes Feld in der die gewünschte Tiernummer auswählt werden kann und Ihr Tier erscheint. Bitte Liste am Schluss nicht abspeichern! Danke! Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Einzelanfrage weiterhin möglich


Um eine Anpaarung erstellen zu können, hat der Tierbesitzer sich darum zu kümmern, dass die Abstammung seines Tieres im RDV als Original Braunvieh eingetragen wird.
Wenn die Tiere belegfähig sind, kann der Tierhalter weiterhin bei VorarlbergRind einen Anpaarungsvorschlag anfordern.
Der Vorschlag, bei dem verschiedene Stiere angegeben werden, ist künftig für mehrere Jahre gültig.

Einfach ein E-Mail mit der Lebensnummer des Tieres und Name und Betr. Nr. des Betriebes an vorarlberg.rind@lk-vbg.at schicken. Im Betreff bitte "Anpaarungsvorschlag für OBV angeben".

Weiters...


Belegstiere, die zum Einsatz kommen,
müssen gesondert angegeben und abgeglichen werden.

Die Anpaarungsvorschläge können grundsätzlich für den ganzen Betrieb, oder auch nur für Einzeltiere erstellt werden.
Ein Begleitschreiben wird auf Wunsch beigelegt.

Samenzuteilung:
Für die Samenzuteilung muss sich der Tierhalter rechtzeitig bei VorarlbergRind melden, damit einer der ausgewählten Stiere zur Verfügung gestellt werden kann. Die Samenportionen von den Stieren aus dem Generhaltungsprogramm sind nur begrenzt verfügbar und können deshalb nur gezielt zugeteilt werden.