„Gerda“ ist 22 Jahre alt!


Die älteste Original Braunvieh Kuh in Österreich steht im Montafon in Vorarlberg. Herbert Battlogg ist der stolze Besitzer dieser alten Kuh.

Gerda ist zufällig am selben Tag geboren wie der Besitzer und wird deshalb auch manchmal verwöhnt von der gesamten Familie am Bauernhof in St. Anton. Die Kuh stammt von dem bekannten Original Braunviehstier Wenzel und ist im November 1996 geboren. Herbert Battlogg hat Gerda im Sommer des Jahres 1999 von Franz Kleinhans in Pettnau/Tirol gekauft. Zu dieser Zeit gab es in Österreich nur mehr sehr wenige Original Braunviehtiere zu erwerben. Die Kuh wurde in den ersten Jahren für die Milchproduktion genutzt und regelmäßig gemolken. Auf Grund einer Betriebsumstellung wurde Gerda dann ab der 7. Kalbung als Mutterkuh und für die Fleischleistung genutzt. Insgesamt 12 Kälber hat Gerda zur Welt gebracht. Seit der Geburt genießt Gerda die Sommermonate immer auf der Alpe. In dieser Zeit erholt sich Gerda immer sehr gut und kommt jeden Herbst sehr vital und gut genährt zurück in den Heimbetrieb.

Das Original Braunvieh war schon früher bekannt als langlebige und genügsame Rasse. Gerda beweist diese Eigenschaften sehr eindrücklich. Wir wünschen der Familie Battlogg weiterhin viel Glück und Freude mit der Ausnahmekuh Gerda.

Ausschnitt_Porträt von Vorne_03089-crop

JHV 2018 - Steigende Zahlen


Am 23. März hat der Arbeitskreis Original Braunvieh ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Obmann Stefan Martin, konnte zahlreiche engagierte Züchter begrüßen. Informationen über Tierzahlen und Förderungsrichtlinien im Generhaltungsprogramm gab es vom Spartenbetreuer Kuno Staudacher. Insgesamt 288 Betriebe haben in Vorarlberg mindestens ein Original Herdebuchtier im Stall. Österreichweit sind es 650 Betriebe. Für 459 Kühe konnte im vergangenen Jahre eine Förderung für seltene Nutztierrassen an Vorarlberger Betriebe ausbezahlt werden. Über hundert Betriebe züchten aktiv Richtung Original Braunvieh oder halten diese bereits als Hauptrasse.

Steigende Zahlen


Reinhold Kräutler, Obmann vom Fleischrinderverband referierte über die Vermarktungsmöglichkeiten in der Fleischvermarktung und die Zukunftschancen. Er betonte auch, dass sich ohne Eigeninitiative keine guten Vermarktungstüren öffnen.

Erstmals konnte der Management Preis der ARGE Braunvieh an 7 Züchter aus Vorarlberg überreicht werden.

Management Award

Management Preise: Für Milchvieh - Markus Salzgeber, St. Gallenkirch, Walter Moosmann, Bizau, Maria Waldner, Großdorf, Fleisch Johannes, Tschagguns und Ludwig Vallaster, Bartholomäberg. Von den Fleischzüchtern erhielten Josef u. Susanne Türtscher, Sonntag und Markus Schwärzler, Hittisau eine Auszeichnung

Arbeitskreis Original Braunvieh

AKOBVlogo


Im Jahr 1995 wurden die wenigen Original Braunviehzüchter aktiv und setzen sich stark für die Erhaltung der Rasse ein. Österreichweit wurde In Kematen/Tirol wieder eine Original Braunviehherde aufgebaut und die ÖNGENE (östereichischen Nationalvereingigung für Genreseven) wurde gegründet. Durch gezielte Anpaarungen mit Hilfe eines Anpaarungsprogrammes der ÖNGENE, konnte wieder eine vielfältige Population aufgebaut werden, die heute Grundlalge für die Erhaltung und Weiterzucht der Rasse Original Braunvieh ist.
In Vorarlberg wurde ein Arbeitskreis für Original Braunvieh gegründet. Freiwillige und Interessierte bringen hier ihre Erfahrung ein und organisieren Ausstellungen, Veranstaltungen und Informationstage mit dem Ziel die Rasse besonders im Berggebiet zu erhalten. Dabei legen sie großen Wert auf die Zuchtrichtung nach dem ursprünglichen Montafoner Braunvieh.

Obmann des Arbeitkreises
Stefan Martin, Fontanella
Tel. 0043-(0)664-5035094
E: stefan.martin@aon.at 

Folder für Original Braunvieh

Anlässlich der Braunvieh - Schau in Rotholz ist der neue OBV - Folder bei VorarlbergRind erhältlich.

http://vorarlberg-rind.microlab.at/sites/www.vorarlberg-rind.at/uploads/download/76_1174_obvfolder.pdf

(zum herunterladen einfach auf's Bild klicken)