Voraussetzungen für die Abhaltung der Lehr – und Leistungsschauen 2021


Stand 15.09.2021

IMG_0889.JPG

 

  1. Anzeige der Viehausstellung bei der örtlich zuständigen Bezirkshauptmannschaft spätestens eine Woche vorher, wenn mehr als 100 Personen an der Zusammenkunft teilnehmen. Diese Anmeldung kann über die Vorarlberg Rind als Sammelmeldung erfolgen. Folgende Angaben werden benötigt:

    - Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
    - Zeit
    - Dauer
    - Ort
    - Zweck der Zusammenkunft
    - Anzahl der Teilnehmer + Besucher

    Wenn mehr als 500 Teilnehmer erwartet werden, muss die Bewilligung der örtlich zuständigen Bezirkshauptmannschaft eingeholt werden. Die Anzeige oder Beantragung einer Bewilligung kann über www.vorarlberg.at/corona erfolgen.


  2. Bei Zusammenkünften mit mehr als 100 Personen ist ein COVID-Beauftragter zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept zu erstellen. Als COVID-Beauftragte dürfen nur geeignete Personen bestellt werden. Voraussetzung für eine solche Eignung sind zumindest die Kenntnis des COVID-19-Präventionskonzepts sowie der örtlichen Gegebenheiten und der organisatorischen Abläufe. Der COVID-19-Beauftragte dient als Ansprechperson für die Behörden und hat die Umsetzung des COVID-19-Präventionskonzepts zu überwachen.


  3. Der Ausstellungsbereich ist abzugrenzen (Bänder, Absperrungen). Im Rahmen der Einlasskontrolle (3G-Nachweis) hat jedenfalls die Registrierung der Teilnehmer zu erfolgen mittels QR Code und/ oder Sammellisten. Es sind von Personen, die sich voraussichtlich länger als 15 Minuten am betreffenden Ort aufhalten, zum Zweck der Kontaktpersonennachverfolgung

    - Vor- und Familiennamen
    - die Telefonnummer und wenn vorhanden die E-Mail-Adresse zu erheben.

    Im Falle von Besuchergruppen, die ausschließlich aus im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen bestehen, ist die Bekanntgabe der Daten von nur einer dieser Besuchergruppe angehörigen volljährigen Person ausreichend.


  4. Es benötigt bei mehr als 25 Teilnehmern einen 3G-Nachweis der Teilnehmer. Antigentests dürfen nicht älter als 24h (gerechnet ab Abnahme), PCR Tests nicht älter als 72 Stunden (gerechnet ab Abnahme) sein. Weiters gelten ein Impfnachweis (zweiteilige Impfungen sowie eine Impfung nach bereits erfolgter Infektion gültig für 360 Tage, einteilige Impfungen gültig für 270 Tage, Booster-Impfungen gültig für 360 Tage), Genesungsnachweis oder eine ärztliche Bestätigung über eine überstandene Infektion (nicht älter als 180 Tage), Antikörpernachweis (nicht älter als 90 Tage), Absonderungsbescheid (nicht älter als 180 Tage) und Corona Testpass für Schüler. Der erbrachte Nachweis ist durch Anlegen eines Armbandes zu dokumentieren.


  5. Bewirtung ist möglich, wenn der 3G-Nachweis erfolgt ist, Gastro Regelung.


  6. Für Züchterbälle gelten die Regelungen gemäß Punkt 1-5 analog.

    Diese Punkte bilden die derzeit geltenden Rahmenbedingungen ab. Die geltenden Regelungen sind abhängig von der Entwicklung der epidemiologischen Lage und können sich daher laufend ändern. Vor Durchführung einer Veranstaltung sollte man sich daher bei der örtlich zuständigen Bezirkshauptmannschaft über die aktuellen Bestimmungen informieren. Weitere Informationen finden Sie unter: www.vorarlberg.at/-/vereine-corona-ueberblick 

 

Landwirtschaftskammer Vorarlberg

Simon Mangard, MSc                         DI Stefan Simma
Leiter Tierzucht                                 Direktor